Latest posts

Immer weiter!!!

Posted by daniel on 15. April 2015 | No comments

Vom Rudel zerfleischt

Posted by felix on 10. November 2014 | No comments

Mit einem Sieg im Rücken durch starken Kampf gegen die Pillenproduzenten aus Leverkusen gibt sich es doch leichter Geld aus und so wurde auch mal wieder ein Auswärtsspiel in Angriff genommen. Also schön Sonntagmorgen das silberne Raum- und Designwunder gesattelt und ab auf die Bahn Richtung der vier Schornsteine! Leichte Umwege durch Baustellen am Horster Dreieck wurden billigend in Kauf genommen, schließlich war der Highway ansonsten herrlich leer und so musste der rechte Fuss nur äußerst selten den Druck vom rechten auf das danebenliegende Pedal erzeugen. Bei bestem Sonnenschein liefen wir gegen Mittag in Wolfsburg ein, stärkten uns bei Currywurst und Pommes mit schönem Blick über den Allersee, ehe wir Richtung Bolzplatz (nur 30000 Zuschauer) aufbrauchen. Auf Grund des späten Entschlusses, hatten wir leider keine Karten mehr für den Auswärtsblock ergattert, aber egal, dann lässt man sich eben von den 3500 Mitgereisten auch mal anschreien, gibt ja auch Gänsehaut. So der Gedanke. So die Realität: ein paar Bengolos vor Spielbeginn, zehn Minuten Gesang ansonsten absolute Stille. Man musste sich sogar Sprechchöre der VFL Fans a la “ach ihr seid ja auch noch da…” anhören!!! Das war mir auf Auswärtsfahrten noch nie passiert, da waren WIR immer eine Macht! Diese waren leider, selbstverständlich auch dem Spielverlauf verschuldet, die Wolfsburger. Und ich muss eingestehen, seit 5 Jahren, die ich jetzt immer nach Golfsburg reise, hat sich hier stimmungstechnisch viel getan – im Gegensatz zu unserer Mannschaft – ich glaube, ich muss wieder mal öfter zum Training, zugucken, denn so reichlich Veränderung, Strukturverbesserung sowie Konzepte und Ideen im Spielaufbau sind nicht erkennbar und nachwievor Mangelware!! Wie man nun so einen Artikel beendet, habe ich mich schon vor dem Schreiben gefragt, ich weiss es leider immer noch nicht, nur so viel, wir fahren auf jedenfall nächste Saison wieder hin!
Nur der HSV

Tags:

War das die Initialzündung?

Posted by daniel on 21. September 2014 | No comments


Meine Fresse war das ein Spiel. Es wurde gekämpft, gelaufen, vernünftiger Fußball gespielt und damit ein hochverdientes Unentschieden gegen die Bayern geholt. Übrigens eines der Besten das ich seit langen gesehen habe. Natürlich kann man jetzt diskutieren ob es nur der Neutrainereffekt war oder dass die Bayern ja nur mit einer B-Elf angetreten sind und das Spiel auf die leichte Schulter genommen haben. Ich bin ebenfalls der Meinung man sollte jetzt nicht zu euphorisch werden. Wir können uns über diese Leistung freuen aber wenn gegen Gladbach und Frankfurt nicht genau so weitergemacht wird und dann auch endlich Tore und Siege eingefahren werden, hat das gestrige Spiel gar nichts zu bedeuten. Und dann sind wir echt am Arsch. Aber das wollen wir nicht hoffen. Für mich war endlich mal eine Mannschaft zu sehen, die sich gegenseitig pusht. Sehr gefallen hat mir auch unser Neuzugang Lewis Holtby, der geackert hat wie ein blöder und dessen Körpersprache in der Halbzeit mir sehr viel Mut gemacht hat. Daher sehe ich die Entwicklung positiv. Ebenfalls positiv möchte ich noch die Stimmung im Stadion erwähnen. Ich würde mir wünschen wenn es immer so wäre. Sonntag geht es im Volkspark schon weiter.
So long

Nur der HSV

Ach Verdammt….

Posted by daniel on 31. August 2014 | No comments

Ehrlich gesagt weiß ich nicht was ich sagen soll. Hätte ich gestern einen Text verfasst, hätte ich wahrscheinlich eine riesen Hassrede über die Strukturen und die damit zusammenhängende Blasphemie gehalten und eventuell den mahnenden Finger gehoben. Aber nach suff und schlaf sehe ich das etwas anders. Zumal es auch nichts bringt. Es wird sich auch so schon wieder genug zerfleischt. Ich hab da keine Lust mehr zu.
Samstagmorgen war die Vorfreude, dass es endlich wieder losgeht, da. Als ich im Stadion stand und unser Banner aufhing, kam noch das kribbeln dazu. Es hat Spaß gemacht in Eidelstedt wieder Bier mit meinen Bekloppten zu verhaften. Und ich war vor allem darauf gespannt wie die Stimmung ohne die CFHH sein würde. Meiner Meinung nach war es anfangs gar nicht schlecht aber passte sich dann dem Spiel unserer Mannschaft an. Und genau da hat man gemerkt dass die CFHH fehlen. Ich würde mich freuen wenn sich das wieder ändern könnte. Denn so wie es in 22C gestern war kann es nicht weitergehen. Stimmung scheiße, besoffene Idioten die ihre halbvollen Bierbecher in den B und A Rang feuern und Schlägereien im Block nach dem Spiel. Mir war die ganze Zeit nur nach Kopfschütteln zu mute.
Zum Spiel möchte ich nur eines sagen. Innerhalb von Sekunden waren alle guten Vorsätze von Spielern und Trainer, die während der Vorbereitung immer wieder rausposaunt wurden, im Arsch. Das einzig Gute ist, dass sich jetzt niemand mehr hinter irgendwelchen verkorksten Strukturen verstecken kann. Alle Spieler müssen sich jetzt damit auseinandersetzen dass sie scheiße sind und sich endlich den Arsch für diese Stadt und den Verein aufreißen müssen und sollen. Das wird von allen erwartet. Jetzt bleibt nur zu hoffen dass die Länderspielpause dazu vernünftig genutzt wird und schnell Besserung zu sehen ist.
Wir werden es erleben.

So long

Nur der HSV

Sie zogen aus um nach dem letzten Strohhalm zu greifen.

Posted by daniel on 14. Mai 2014 | No comments


Meine Fresse war das früh. Um 05:00 Uhr morgens klingelte der Wecker. Es ging zum letzten Auswärtsspiel nach Mainz um dort den Relegationsplatz zu verteidigen. Um 06:10 Uhr stieg ich dann in die S-Bahn um mich mit Phillip und den Nordics zu treffen. Auf dem Weg zum Hauptbahnhof trafen wir dann einen ziemlich besoffenen Florian Holstein, der sich nicht so ganz sicher war in welche Richtung er fahren muss. Das war das erste Highlight. Am Hauptbahnhof angekommen gab es dann die Bahntickets vom SC und wir fuhren mit 2 Knights, 4 Nordics und Kaschi per IC weiter nach Mainz. War ne geile Tour. Nur das kleine Frettchen von Zugbegleiter war irgendwann wegen der Raucher etwas unentspannt. An irgendeinem Haltebahnhof durfte mein geschätzter Namensvetter Daniel M. dann einen besoffenen HSVer aus dem Gleisbett ziehen, weil der im Suff zwischen Bahnsteig und Zug gefallen war. Und sowas sollte so ähnlich nochmal passieren. In Köln stiegen dann einige FC Fans ein um nach Frankfurt zu fahren und dort das Wochenende ne Meisterfeier zu starten. War echt lustig mit den Jungs. Dazu noch eine schöne Rheinlandschaft, die so nebenher vorbei zog.
Nach 6 Stunden in Mainz angekommen, erwarteten uns auch schon Busse und ein wenig Pozilei um uns in die Pampa zu fahren. Der Shuttle fuhr ungelogen 15 Minuten bis zu irgendeinem Feld wo das Stadion dann alleine rumstand.
Zum Spiel ist dann ja alles bekannt. Die Stimmung war überragend. Wir haben dank Schalke und Hoffenheim(hätte ich auch nie gedacht dass ich das mal sagen muss..) den Relegationsplatz behalten und können morgen und Sonntag gegen Fürth die Liga halten.
Nach dem Spiel ging es dann recht fix nach Mainz zurück, wo wir die S-Bahn nach Frankfurt nehmen mussten. Und dort hatten wir dann den “Bahnspaß Nr.2″. Die Bahn fährt ein und bevor sie steht meint so ein Opa er könne die Bahn mal alleine anhalten indem er den Türgriff festhält. Natürlich schafft er das nicht, wird mitgezogen, fällt hin und fällt auch fast in die Gleise. Und das direkt vor meinen Füßen. Ganz toll.
In Frankfurt wollten wir dann eigentlich ganz in Ruhe etwas essen. Ging aber nicht. Beim bestellen von nem Junkie angequatscht und am Tisch beim essen auch. Naja Frankfurt=Junkiehauptstadt. Aber die Härte war dann eine Horde Frauen auf Junggesellinnenabschied, die meinte uns nerven zu müssen. Das meiste hat dann leider Daniel abbekommen und musste die geballte Dummheit ertragen. Verschimmeltes Toastbrot war schlau gegen die.
Der Rest der Tour war dann zum Glück ganz ruhig. Der ICE war pünktlich und es gab keinen Streß. Und das obwohl Braunschweiger im Zug saßen. Nur Phillip und Tobi waren sehr ungehalten über das DB Mobil Magazin weil das Bilderrätsel für Kinder einen Fehler hatte.
Um 02:30 Uhr war ich dann wieder zuhause und konnte erschöpft ins Bett sinken. Aber die Tour war geil und ich hoffe dass man das Nächste Saison wiederholen kann. Jetzt geben wir erstmal Gas gegen Fürth um der Dino zu bleiben.

So long. Nur der HSV!

The Rock – Spiel der Entscheidung

Posted by felix on 6. Mai 2014 | No comments

-Nur noch neunzig Minuten- 5400 Sekunden entscheiden über Alles oder Nichts. Wobei “alles” schon eine Relegation ist, mit der wir uns weitere 5400 Sekunden erschleichen. Mir dreht sich der Magen um, wenn ich ans nächste Wochenende denke. Es ist nahezu kein Fingernagel mehr übrig, den ich noch abkauen könnte, vorm Fernseher eine Acht im Teppich, vom nervösen Auf- und Ablaufen. Und dann noch diese absolute Hilflosigkeit als Fan. Wieder einmal bleibt nur die Hoffnung. Nicht nur auf die eigene Mannschaft, sondern auch auf die beiden anderen Abstiegskandidaten. An das Zittern hab ich mich die ganzen letzten Wochen immer noch nicht gewöhnt, wohl aber an die zum Gebet gefalteten Hände. Doch eigentlich muss der (Fussball)Gott uns nicht helfen, denn wir habens immer noch selbst in der Hand. Lasst sie und zur Faust ballen und kämpfen! Auswärtssieg, Relegation und Klassenerhalt! Hamburg braucht erste Liga und die Liga braucht uns!!

Noch 90 Minuten…

Posted by marcow on 6. Mai 2014 | No comments

… bis zur endgültigen Gewissheit. Die unterschwellige Beunruhigung begleitet wohl einen jeden von uns bereits seit Wochen. Keine Punkte aus den letzten Spielen, aber noch immer im Rennen. Es gibt einen Fußballgott, und dieser guckt aktuell durch eine blaue Brille. Fragt sich nur wie lange noch…???
Nürnberg wird wohl nicht auf Schalke punkten, aber was macht Braunschweig in Hoffenheim und vor allem was machen wir in Mainz?
Zunächst gilt es die sportliche Misere zu beenden und im Anschluss auch die finanzielle. Alles kann gut werden, am Samstag um 17:20 Uhr sind wir alle schlauer… Noch vier mal schlafen… Nur der HSV!

Tags: , ,

Hamburg lebt…!!!

Posted by marcow on 5. April 2014 | No comments

Am 29. Spieltag ging es für uns um Alles. Nur drei Punkte bringen uns zurück in den Abstiegskampf, eine Niederlage würde wohl abschließend jedem Hamburger den Glauben an den Klassenerhalt rauben. Mit gemischten Gefühlen ging es rein in den Hexenkessel der Hansestadt.
Kurz nachdem ich, drei Minuten verspätet, meinen seit Monaten reservierten Stehplatz eingenommen hatte, empfing mich Calhanoglu mit dem frühen 1:0 vor knapp 50.000 Zuschauern im Volkspark. Ich habe mich selten so sehr darüber gefreut, den Großteil meines leckeren Bieres auf meiner Jacke wieder zu finden. Mit verbogener Brille und einem Gesamtkörperbierfilm ging es rein in ein höchst emotionales, spannendes Spiel!
Die erste Halbzeit war geprägt von Kampf und Einsatz mit guten Chancen auf beiden Seiten. So scheiterten Calhanoglu, Mancienne und Kießling an den starken Schlussmännern Adler und Leno.
Die Nordkurve peitschte die Slomka Elf nach vorne, so ist Fußball, so ist nur der HSV!
Mit einem durchaus verdienten 1:0 ging es in die Halbzeit.
In Durchgang zwei kam die Werkself besser aus der Kabine, bekam guten Zugriff auf´s Spiel. Die Fehler der Rothosen häuften sich. Bezeichnend in dieser Phase des Spiels der Klopps von unserem Keeper in der 58. Minute nach einem Fernschuss von Brandt. Der unplatzierte Ball glitt Adler aus den Händen und rutschte ins linke Eck. Sorgenvolle Mienen im Stadionrund. Der HSV nun behäbig ohne Biss wie in Halbzeit eins. Angst und Unmut machten sich breit, doch dann fingen sich die Hamburger und hielten gegen. Viele Fouls, viele Ecken und strittige Schiedsrichterentscheidungen in beiden Strafräumen heitzten die Stimmung immer weiter an.
Dann die Erlösung in Minute 82. Dieckmeier über die rechte Seite, gute Flanke auf den herbeieilenden Westermann, Volleyschuss aus rund 15 Metern. Ein Ball, der auch im C Rang hätte sein Ziel finden können… Aber nein, volles Pfund in die Maschen, unhaltbar für Leno. Das Stadion bebte, mehr ging nicht. Noch acht Minuten zzgl. weiterer VIER Minuten Nachspielzeit. Nicht enden wollende Minuten wie damals im Geschichtsunterricht… Dann der Abpfiff!
Voller Emotionen, Schweiß und Bier im Nacken feierten wir den Sieg, ein Aufbäumen im Abstiegskampf. Selbstvertrauen und Hoffnung lagen in der Luft. Wer immer auch absteigen wird, wir sind es nicht!
Hamburg lebt! Hamburg siegt! Hamburg bleibt erstklassig!

Tags: ,

Dieser Sieg war für dich!

Posted by daniel on 23. Februar 2014 | No comments


Überschwankende Freude, totale Extase plus komplette Verwirrung. Das waren meine Gefühle nach Abpfiff dieser irren Partie.
Aber beginnen wir von vorne. Um 13 Uhr trafen wir uns an der Ballerbude in Eidelstedt um ein Paar Bierchen zu zischen und fröhlich zu quatschen. Nur schade dass der Stein des Anstoßes als letzter sehr spät eintraf.
Zu beginn des Spiels wurde es dann wie erwartet sehr emotional. Bei der Mannschaftsaufstellung wurde nur Hermann gefeiert und die Choreo war das Tüpfelchen. Eine tolle Choreo mit einem tollen Spruch, der Hermann mehr als Gerecht wurde. Es war ein sehr ergreifender Moment. Aber es sollte noch besser kommen.
Zum diesem Spiel kann ich nur das sagen. Wahnsinn! Es war endlich alles das zu sehen was auch immer gefordert wurde. Also können sie wenn sie wollen. Toller Kampf, tolle Tore und ein tolles Spiel. Dieser Sieg war für dich Burschi! Nur dürfen wir jetzt nicht wieder abheben und glauben dass es damit getan ist. Es muss nachgelegt werden!
Nach dem Spiel ging es dann wieder grinsender Weise wieder zur Ballerbude und tranken 1-8 Bier. Irgendwann ging es dann nach Hause.
Heute morgen musste ich dann leider lesen dass in Stellingen ein Dortmunder vor die S-Bahn gefallen ist, überrollt wurde und noch vor Ort verstarb. Das ist sehr tragisch. Wir sprechen den angehörigen unser Beileid aus wünschen viel Kraft für die kommenden Wochen.
Aber wir HSVer können seit gestern wieder mit Freude und einem Grinsen auf dem Gesicht über Fußball reden. Genießt das Leute! Ab Samstag konzentrieren wir uns auf das nächste wichtige Spiel in der verbotenen Stadt. Wir werden auch dort unser Team wieder lautstark supporten.

So long!

Nur der HSV!!!!!

Ruhe in Frieden Hermann!

Posted by daniel on 18. Februar 2014 | No comments

Wir werden dich nie vergessen!!!


Entries (RSS) | Comments (RSS)